Der erste Durchgang des neuen Weiterqualifizierungsangebots geht in das letzte Semester

„Wie froh bin ich, dass diese Weiterbildung doch zwei Jahre dauert. Am Anfang dachte ich, es sei lang. Aber ich kann jedesmal direkt viele von den Impulsen aus den vergangenen Seminartagen in meinem Unterrichten anwenden. Bringt echt viel.“

So formulierte eine der Teilnehmenden am Samstag ihr Eingestimmtsein auf die Studientage von Samstag bis Mittwoch im Kloster Nütschau.


Erkundung der russ.-orth. Kirche "Hl. Johannes von Kronstadt"

Erzpriester Idavajn empfängt zusammen mit der Gemeindereferentin Lidia Kasakova die Hamburger Religionslehrkräfte vor dem Gebäude und bereitet sie auf das Betreten des Gebäudes vor: „Unser Leben ist dreidimensional: Wir unterscheiden das Weltliche, das Himmlische und das Göttliche. Und das sehen Sie hier in unserer Kirche."


Zur Einführung der Rahmenpläne für den "Religionsunterricht für alle 2.0" haben die beteiligten Religionsgemeinschaften und die Behörde ausführliche Hinweise und Erläuterungen erarbeitet.